Symbolbild

Neue Publikation im Fachjournal „Energy Storage Materials“

Wissenschaftler aus der Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Ulrich S. Schubert stellten in einem kürzlich erschienenen Artikel einen neuen gelförmigen Elektrolyten vor, der hilft organischen Batterien den Einzug in den Massenmarkt zu ermöglichen.
Symbolbild
Foto: Jan-Peter Kasper/FSU

Meldung vom: 09. Oktober 2019, 08:58 Uhr

Organische Materialien sollen die bisher verwendeten Metalle in herkömmlichen Akkumulatoren ersetzen und so die Nachhaltigkeit elektrochemischer Stromspeicher verbessern. Während hierfür bislang hauptsächlich alternative Aktivmaterialen untersucht wurden, widmet sich eine neue Publikation mit dem Titel „Printable ionic liquid-based gel polymer electrolytes for solid state all-organic batteries“ nun einer weiteren wichtigen Komponente elektrochemischer Stromspeicher, dem Elektrolyten. Der neue Gel-Elektrolyt auf Basis einer ionischen Flüssigkeit ist speziell für den Einsatz in vollorganischen Batterien entwickelt und lässt sich in einem einfachen, auf die Bedürfnisse industrieller Massenfertigungsverfahren abgestimmten Verfahren herstellen. Er lässt sich beispielsweise mittels Siebdruck direkt auf die Elektroden auftragen und in kurzer Zeit durch Belichtung mit UV-Licht aushärten. Er ersetzt außerdem die teuren Separatoren, sorgt so für einen einfacheren Zellaufbau und verringert den Produktionsaufwand. Darüber hinaus kommt die Batterie damit ohne flüchtige Bestandteile aus, was die Sicherheit erhöht.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang