CEEC Jena

Willkommen am CEEC Jena - Center for Energy and Environmental Chemistry Jena

CEEC Jena
Foto: Anne Günther (Universität Jena)

Climate change is moving much faster than we are.
Atmospheric levels of carbon dioxide are higher than they have been for 800,000 years.
Alarmingly, this year saw the first increase in CO2 emissions in three years.
The past five years have been the hottest period on record.
We are in a war for the very existence of life on our planet as we know it, but we have an important ally science and technology.

António Guterres
Generalsekretär der Vereinten Nationen
Remarks at One Planet summit, 12. Dezember 2017

 

Logo des CEEC Jena Logo des CEEC Jena

Am 11. Dezember 2019 stellte die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen den Europäischen Green New Deal vor, nach dem Europa bis zum Jahr 2050 klimaneutral werden soll.

Eine Herausforderung bei der Umstellung auf erneuerbare Energien sind die Schwankungen bei der Stromerzeugung, denn nicht immer sind Wind und Sonne verfügbar. Diese Schwankungen müssen durch Energiespeicher aufgefangen werden. Langfristig sind hierfür neue Generationen von Speichertechnologien notwendig, um die Herausforderungen einer zunehmend komplexer werdenden Energieversorgung zu meistern.

Unsere Antwort auf diese Herausforderung sind elektrochemische Energiespeicher, welche auf umweltfreundlichen und in Deutschland bzw. Europa verfügbaren Rohstoffen basieren.

Unser Flyer zum Download [pdf, 384 kb]

 

Das CEEC Jena im Überblick

Bestandteile einer vom CEEC Jena entwickelten Batterie
Wer sind wir?
Ziele - Direktorium - Mitgliederübersicht - Kontakt - Entwicklung
Herstellung einer Pouchzelle.
Woran forschen wir?
Unsere Forschungsthemen- und projekte
Ein Forscher arbeitet an einer Glovebox.
Karriere
Studienangebot und Stellenausschreibungen
Symbolbild facebook
Folgen sie uns...
...auf facebook!

Porträt des CEEC Jena durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)​

Forschungsprojekte

Europakarte
POLYSTORAGE
European Training Network (ETN)
Logo SPP 2248
Polymer-basierte Batterien
DFG Schwerpunktprogramm (SPP 2248)
Emission von Rylene-Farbstoffen, die im Rahmen von CataLight als Lichtsammeleinheiten eingesetzt werden, um eine effiziente Photokatalyse zur Wasserspaltung zu aktivieren.
CataLight
Sonderforschungsbereich Transregio (SFB/TRR 234)
Flexible Batterien und Solarzelle
FuncHeal
DFG Forschungsgruppe (FOR 5301)
Glasgefäße mit Beschriftung Katholyt und Anolyt
Projektübersicht
Hier finden Sie eine Liste unserer Forschungsprojekte.

Aktuelles

· Light · Life
Tintenstrahldrucker – Von der Büroanwendung zu medizinischen Hilfsmitteln
Symbolbild
Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)
· Light · Life
Richtfest für das CEEC Jena II und das Anwendungszentrum CEEC Jena
Blick auf die Erweiterungsbauten des Zentrums für Energie und Umweltchemie (CEEC Jena).
Foto: Jens Meyer (Universität Jena)
· Light · Life
Zwei Sonderforschungsbereiche der Universität Jena erhalten weitere Förderung von der DFG
Petrischale mit einer Algenkultur in die Bakterienextrakte eingebracht wurden.
Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)
Universität Jena präsentiert nachhaltige Projekte zu Batterien und Logistik bei Hannover Messe 2022
Die bei den Batterien eingesetzten Materialien bestehen aus organischen Verbindungen (Polymeren).
Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)
Die neue Staatssekretärin für Forschung, Innovation und Wirtschaftsförderung im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) lernte das CEEC Jena kennen
Staatsekretärin Dr. Katja Böhler im Gespräch mit Prof. Dr. Ulrich S. Schubert
Foto: Ulrike Kaiser/Universität Jena
· Light
Interdisziplinäres Team wirbt Förderung für eine neue Forschungsgruppe von der DFG ein
Dr. Martin Hager aus dem FuncHeal-Team zeigt flexible organische Solarzellen und Polymerbatterien.
Foto: Jens Meyer (Universität Jena)

Veranstaltungen

Tagung/Konferenz
des SPP 2248
Der Zugang zu dieser Veranstaltung ist barrierefrei. Der Zugang zu dieser Veranstaltung ist nicht öffentlich.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Center for Energy and Environmental Chemistry Jena (CEEC Jena)